Marklohe3

Oberschule Marklohe

Erweiterung und Sanierung

Bauherr Landkreis Nienburg/Weser
Ort Marklohe
Baujahr 2019 - 2024
Architekt Trapez Architektur I Eggersmende Architekten
Details

Leistungsphasen 1 - 8
Sanitär - und Heizungstechnik
Lüftungs- und Klimatechnik
Fernmelde- und
informationstechnische Anlagen
Starkstromanlagen
Förderanlagen
Gebäudeautomation

Marklohe 1
Marklohe2

Projektbeschreibung

Die im Jahr 1973 errichtete Oberschule Marklohe entspricht nicht mehr den aktuellen Anforderungen an eine moderne Schulpädagogik. Um das Schulgebäude langfristig zukunftsfähig auszurichten saniert und erweitert der Landkreis Nienburg/Weser das Bestandsgebäude. Die Erweiterung soll zusätzliche Unterrichtsräume, Teile der Schulverwaltung sowie bauliche Maßnahmen zur Erreichung der Barrierefreiheit erhalten. Im Rahmen der Sanierung wird das Bestandsgebäude, bestehend aus einer Bruttogrundfläche von 6.200 m² und drei Voll- und einem Kellergeschoss, vollständig entkernt und bis auf die tragenden Bauteile zurückgebaut. Der verbleibende Rohbau bildet die Grundlage für den vollständigen Neuaufbau der Schule, die nach der Durchführung von zwei unabhängigen Bauabschnitten, in allen Bereichen einem Neubaustandard entsprechen wird.

Anbau und Bestand bilden in Zukunft eine neue gestalterische und funktionale Einheit. Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von nahezu 30 Millionen Euro entsteht ein energieeffizientes Schulgebäude. Zeitgemäß wird auch die Technische Gebäudeausrüstung. ELPLAN konnte mit einem zukunftsweisenden TGA-Konzept in einem europaweiten Vergabeverfahren überzeugen und erhielt den Auftrag für die Fachplanung und Bauleitung der integralen Gebäudetechnik. Die neue Konzeptionierung sieht eine zukünftige Wärmeversorgung durch erneuerbare Energien vor - eine Kombination aus Pelletheizung und Photovoltaikanlage. Damit realisieren wir auch in späteren Nutzungsphasen des Gebäudes erhebliche Kosteneinsparungen. Die Fertigstellung wird voraussichtlich 2025 sein.