Neubau Geise Elektrotechnik Marsberg

GEISE Elektrotechnik

Neubau eines Firmenstandortes mit Produktionshalle und Verwaltungsgebäude

Bauherr GEISE Elektrotechnik GmbH
Ort Marsberg
Baujahr 2024 | 2025
Architekt BMS Industriebau GmbH Brilon
 

Leistungsphasen 1 – 6
Sanitär- und Heizungstechnik
Lüftungs- und Klimatechnik
Starkstromanlagen
Fernmelde- und
Informationstechnische Anlagen 
Nutzungsspezifische Anlagen
Gebäudeautomation

PROJEKTBESCHREIBUNG

Das mittelständische Familienunternehmen GEISE Elektrotechnik GmbH stellt mit seinen aktuell 70 Mitarbeitenden aus Marsberg und den umliegenden Gemeinden fabrikfertige Transformatorenstationen und Schaltanlagen her. Aufgrund der sich anbahnenden Klimakrise und der Energiewende werde dem Unternehmen mit seinen Produkten nach eigenen Angaben seit mehreren Jahren und perspektivisch auch weiterhin eine hohe Nachfragesituation zuteil. Dieser will man nun mit einem effizienterem und mehr als doppelt so großem Werk begegnen.

Auf rund 45.000 Quadratmetern Grundstücksfläche entstehen die neuen Produktionshallen mit Büro- und Verwaltungstrakt. Die teilweise mehrgeschossigen Gebäudeteile mit einer Grundfläche von rund 19.000 Quadratmetern bieten eine Nutzfläche von rund 23.000 Quadratmetern. Mit langjähriger Erfahrung und Expertise im Bereich des Baumanagements agiert der lokal ansässige Generalunternehmer BMS Industriebau GmbH aus Brilon-Altenbüren als zentraler Ansprechpartner.

Unser ELPLAN-Team entwickelt in enger Abstimmung mit allen beteiligten Akteuren ein Gebäudetechnikkonzept mit dem primären Ziel, den Lebenszyklus dieser neuen Immobilien so langlebig und zugleich so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Die Beheizung sowie Kühlung erfolgt mittels Geothermie und für ein gutes Raumklima ist es wichtig, dass die eingesetzte Heiztechnik und die verwendeten Raumluft- sowie Kältetechnik harmonieren. Mit neuen CNC-Maschinen und automatisierten (Groß-)Lagersystemen werde der bisherige Automatisierungsgrad auf eine höhere Stufe gehoben. Energieeffizientere Antriebe und Beleuchtungsanlagen sowie Erdwärmepumpen und E-Ladestationen werden zukünftig durch eine Photovoltaikanlage mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgt.

Die Fertigstellung des Bauvorhabens ist für Mitte 2025 vereinbart.

Der Spatenstich ist bereits erfolgt. Die aktuellen Baustellen Updates des Generalunternehmers BMS Industriebau finden Sie hier.

© Visualisierung | zur Verfügung gestellt durch BMS Industriebau GmbH